Rocket Spaceship Thing

Am letzten Wochenende sind wir ins ZAK nach Jona gefahren. Und zwar hatte unsere Hochzeitsband Anfang des Jahres Taufe ihres zweiten Albums. Doch zur Plattentaufe haben wir es nicht geschafft, deshalb haben wir uns ein anderes Konzert in der Nähe gesucht. Aufmerksame Leser wissen bestimmt schon von welcher Band ich rede ;-) Hier habe ich schon öfters von Ihnen erzählt {hier und hier}. Genau, das sind We Invented Paris. Und gespielt wurde das neue Album ROCKET SPACESHIP THING und natürlich auch unsere liebsten Songs vom ersten Album. Und übrigens, wer die zweite CD bereits zu Hause hat, kann schon mal das Booklet durchstöbern und nach unseren Namen suchen. :-)

IMG_2259Wie immer ein super Auftritt. Es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, warum die Jungs aus Basel nicht schon längst die Charts gestürmt haben. So wunderschöne Texte und Melodien. Einfach zum träumen, nachdenken, Spass haben und abtanzen. Von allem ist etwas dabei. Und ich vermute stark, dass einige der anwesenden weiblichen Wesen sich unsterblich in die sympathischen Jungs aus Basel verliebt haben ;-)

IMG_2260

Als Vorband spielte Bleu Roi auf. Die Sängerin, Jennifer Jans, welche im Mittelpunkt der Band steht, hat eine wunderschöne Stimme. Sie schafft herrliche Klanglandschaften die direkt ins Herz gehen. Die Musik würde ich als eine Mischung aus Synthie-Pop, Elektro und Indie bezeichnen. Die Band ist noch ziemlich neu. Erst im letzten Herbst hat sie ihre erste CD mit sechs Tracks veröffentlicht. Und wer Bleu Roi gerne live erleben möchte, der besucht am Besten das St. Galler Open Air. Ganz unten auf dem Plakat könnt ihr noch ihren Namen entdecken :-)

In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel Musik.

Das war der März {according to my instagram pictures}

Vielen herzlichen Dank für all eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post und unserem kleinen Böhnli, das fleissig wächst und gedeiht. Bevor es mit Babyposts losgeht, mache ich noch einen kurzen März-Rückblick. Unglaublich, morgen ist bereits das erste Viertel des Jahres durch und der Frühling ist da. Ich bin gespannt, was der April so für uns bereit hält.

Collage_manumanie_März_11. Einen freien Tag mit ganz viel Blogzeit und leckerem Kaffee verbracht.
2. An diesem freien Tag konnte ich auch endlich mal wieder richtig kochen. Leckere Carbonara.
3. Ein Spaziergang durch die Stadt an einem wunderschönen Tag.
4. Dieses süsse Maileg-Häschen habe ich mir selbst geschenkt.
Collage_manumanie_März_21. Eine Regenbogen-Piñata für meine Freundin Christina
2. Leider hat mich die Magen-Darm-Grippe doch noch erwischt. Krank sein ist doch doof.
3. Am Vortag war noch Frühling und plötzlich schneit es zwei Tage lang als wäre noch tiefster Winter. (Jetzt ist übrigens wieder schönster Frühling)
4. Die ersten Kisten für den Umzug sind gepackt. Hat eigentlich jeder so viel Zeugs zu Hause wie ich?

Collage_manumanie_März_31. Trotz kurzem Schneeeinbruch habe ich auf einem Spaziergang noch ein paar Blümchen entdeckt.
2. Der Bodensee sieht in dieser Jahreszeit so wunderschön aus. Dieses Blau ist einfach herrlich.
3. Ein Besuch mit dem Lieblingsmann im Walter Zoo. Auf dem Bild seht ihr eine Biberratte. Echt süss.
4. Wer arbeitet darf auch entspannen. Wir haben noch ein Hochzeitsgeschenk eingelöst und haben uns verwöhnen lassen.

Und wie war euer März?

Bald sind wir zu dritt…

Ich habe grosse Neuigkeiten, die ich euch heute hier mitteilen möchte. Lange habe ich überlegt, wie und ob ich es überhaupt öffentlich machen will. Aber da sich mein Blog hauptsächlich um unser Leben und die Dinge, die wir mögen dreht, lässt es sich wohl auch nicht vermeiden. Ihr vermutet schon ganz richtig. Manumanie und der Lieblingsmann erhalten Nachwuchs und werden schon bald zu dritt die Welt erkunden.

Deshalb auch der geplante Umzug. Deshalb auch die langen Blogfreien Pausen hier auf dem Blog. Und deshalb wird es wohl in Zukunft auch einige Posts zum Thema Baby und Kinder geben. Damit ihr schon mal vorgewarnt seid.d58d86ca2c4391c8a3ad5f50ae9a8749

(Bild via Pinterest)

Bis jetzt haben wir uns hartnäckig zurückgehalten und noch überhaupt nichts für unser neues Familienmitglied gekauft. Wir halten uns bis nach dem Umzug zurück. Erst mal die neue Wohnung beziehen (das alleine beschert mir schon schlaflose Nächte) und dann begeben wir uns anschliessend entspannt in den Dschungel von Kinderkleidern und -möbel. In meinem Unterbewusstsein haben die Vorbereitungen wohl schon lange begonnen. So haben wir beim Ausmisten auf dem Dachboden eine Kiste mit alten Stofftieren und Spielsachen gefunden. Darunter auch einige Kinderbücher. Wie praktisch. Die kommen anschliessend wohl nicht mehr auf den Estrich. :-)

d16cd45f87691112824e53d091e3598e(Bild via Pour mes jolis mômes)

Und so ganz konnte ich es dann doch nicht lassen. Auf Pinterest habe ich bereits einige Boards angelegt, wo ich tatkräftig Inspirationen sammle. So zum Beispiel mein Board Living – Kidsroom. In meinem Kopfkino überlege ich schon angestrengt wie wohl unser Kinderzimmer aussehen wird. Es ist ziemlich klein. Aber wird wohl genügend Platz haben. Der kleine Mensch wird ja am Anfang auch noch ganz klein sein.

c84001aa44a0fe344acba38c4b9fd5b1(Bild via mommo design)

Die Birkenstock sind zurück

Sicher kennt Sie noch jeder. Die Birkenstock. Eigentlich etwas verpönt. So haben sie doch ein eher angestaubtes Image von Sockentragenden Lehrpersonen in Birkenstock oder eben echten Ökos. Aber ganz ehrlich, ich hatte schon lange ein Paar davon. Meistens trug ich sie auf dem Balkon oder im Winter im Büro, wenn man gerne mal die dicken Winterschuhe abziehen möchte. Sie waren mehr bequem als hübsch.

7404dfa3676ac45fd64833f7e1ed66e9

(Bild via La La Lovely)

Ich war ganz entzückt, dass Birkenstocks nun wieder in Mode kommen. Endlich muss man sich dafür nicht mehr schämen. Als ich die folgenden Bilder sah, habe ich meine alten Latschen weggeschmissen und mir direkt ein neues Paar Birkenstock vom Modell Madrid in Lackoptik gekauft. Und ich freue mich schon, wenn ich Sie im Sommer ausführen kann.
7b30903905611e7b6a751b0c3e5b0d6a

(Bild via Les Mads)

f55d50c576fe6a5112458aff42c518f6

(Bild via Pinterest)

Ich habe sogar noch ein Bild gesehen, wo ein Paar Birkenstock zu einem Maxi-Kleid getragen werden. Aber leider habe ich das Bild auf Pinterest einfach nicht mehr gefunden.
a9d77536bdbc7a607cc5ead1ca1be6e5

(Bild via Chic Obsession)

Wie steht ihr zu Birkenstock? Freut ihr euch auch schon darauf, bequem durch den Sommer zu laufen?

DIY Rainbow-Piñata

Meine Freundin Christina feierte diesen Monat Geburtstag. Auf meine Frage hin, was sie sich denn zum Geburtstag wünsche, antwortete Sie lediglich: “Glückseligkeit, Weltfrieden und ein Pony.” Bitte das kann sie alles haben. Also machte ich mich ans Werk und bastelte eine Regenbogen-Piñata mit entsprechendem Inhalt.

Selbst eine Piñata herzustellen ist eigentlich gar nicht so schwierig. Ich habe das ganze ohne Vorlage gemacht. Alles was man dazu benötigt ist:
- jede Menge Karton
- Seidenpapier in den entsprechenden Farben
- Klebeband
- Leim
- Schere oder Cutter (ich habe sogar meinen Stoffcutter dazu zweckentfremdet)
- Bleistift
- evtl. Zirkel (habe ich verwendet, um einen einigermassen gleichmässigen Regenbogen zu zeichnen)

IMG_2153

Schritt 1: Vorlage ausschneiden

IMG_2158

Schritt 2: Die Vorlage mit Hilfe von Klebeband zusammensetzten. Dabei muss aber noch ein Loch ausgespart werden, wo man später die Piñata mit dem Inhalt füllen kann.

Schritt 3: Die Piñata mit ganz viel Seidenpapier bekleben.

Tipp: Um das knacken der Piñata zu erleichtern, habe ich auch schon an einigen Punkten ein Loch in den Karton geschnitten und mit Seidenpapier zugeklebt, da mein Karton sehr dick war. Es soll ja schliesslich Spass machen, wenn man an den Inhalt kommen möchte. IMG_2163

Brandon Boyd an der Grafik14

Vom 14. bis 16. März findet in Zürich die Grafik14 statt. Die wohl grösste Werkschau für Grafik und neue Medien in der Schweiz. Rund 120 Grafiker, Illustratoren, Comiczeichner, Medienkünstler und viele mehr stellen ihre Werke vor. Darunter ist dieser Jahr auch der Incubus-Sänger Brandon Boyd. Bereits hier {klick} habe ich die Werke von Brandon Boyd kurz vorgestellt. Umso mehr freut es mich, dass er seine Werke erstmals in Europa ausstellt und dann auch noch so nah. ZurichInvite

Unter anderem bespielt Brandon Boyd eine Sonderausstellung wo sich die Besucher Originalstücke aus dem Buch sowie weitere Prints des Künstlers ansehen können. Am Freitag, 14. März 2014 steht Brandon Boyd für Fragen zur Verfügung und wer möchte, kann sein neues Buch “SO THE ECHO” signieren lassen.

bb_3

Am Freitag werde ich es wohl nicht an die Grafik14 schaffen. Da habe ich bereits andere Pläne. Aber ich hoffe, dass es vielleicht am Sonntag noch zu einer kleinen Spritztour nach Zürich reicht. Zu gerne würde ich seine Bilder live sehen.boyd_Collage

(Bilder via www.brandonboyd.me und Grafik14)

Webseite Grafik14: www.grafik-schweiz.ch
Webseite Brandon Boyd: www.brandonboyd.me

Gute-Laune-Musik von Rob Lynch

Endspurt Leute. Das Wochenende ist nicht mehr weit entfernt. Und damit ihr noch ein wenig durchhaltet gibt es heute frische Musik von einem sehr sympathischen Briten namens Rob Lynch. Seine Songs klingen für mich nach Gute-Laune, nach spassiger und auch ein bisschen verrückter Zeit mit meinen Freunden, nach Pub-Musik, nach Wanderlust und Wehmut. Jungs-Musik mit Texten, die Mädchenherzen schmelzen lassen. Das beschreibt es wohl am Besten. :-)RobLynch-Presse

Sein Debütalbum “All These Nights In Bars Will Somehow Save My Soul” ist im November letzten Jahres erschienen. Im 2014 hat er viele Auftritte in Deutschland, doch leider ist noch kein Konzert in der Schweiz anberaumt worden. Da müssen wir uns wohl noch ein bisschen gedulden.

RobLynch-Presse3-2013

(Bilder via Grand Hotel Van Cleef)

Hochzeitsträume von Kaviar Gauche

Verfolgt ihr auch GNTM im Fernsehen? Ich muss gestehen, ich sehe mir die Sendungen schon seit einigen Jahren an. Und letzte Woche hat es sich wirklich gelohnt. Beim Entscheidungswalk durften die Kandidatinnen die  Hochzeitskleider aus der aktuellen Kollektion von Kaviar Gauche tragen. Ich war baff. Die Kleider sind wirklich wunderschön. Schlicht, elegant, modern und mit viel Spitze. Die muss ich euch hier einfach kurz zeigen. Viele Worte braucht man dazu nicht.

02

05

07

12

10

14

16(Alle Bilder via Kaviar Gauche)

Deko-Suche im Adore Home Magazine

Das Adore Home Magazine habe ich euch hier auf dem Blog schon öfters gezeigt. Auch die aktuelle Ausgabe gefällt mir wieder sehr. Vor allem bin ich da hängengeblieben, weil ich gerade auf der Suche nach neuen Kissenbezügen für unser Sofa bin. In meiner Vorstellung sind die Bezüge vorzugsweise weiss und blau. Und siehe da, genau solche Kissen sind hier abgebildet. Nur zu dumm, dass es ein australisches Magazin ist. Die Suche geht für mich also weiter. Kissenbezüge zu finden ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht denkt. Meistens kann man den Bezug nur samt Kissen kaufen. Brauche ich aber nicht, die habe ich ja schon. Habt ihr einige Tipps für mich?

Adore_Magazine_Titel

Aber zuerst gibt es wie versprochen ein kleines Häppchen aus dem Adore Home Magazine. Die ganze Ausgabe gibt es hier {klick}.

Adore_Magazine_2

Adore_Magazine_1

Ist das nicht eine wunderschöne Wohnung? Die Australier haben es einfach drauf. Luftig und frisch. Wie ich es gerne mag.

Adore_Magazine_6

Mit dem momentanen Einzug des Frühlings freue ich mich auf laue Sommerabende oder ein erstes Frühstück draussen. Da kommen die Rezepte genau richtig.
Adore_Magazine_3

Adore_Magazine_5

Adore_Magazine_4Das Adore Magazine hat übrigens auch einen Blog. Den findet ihr hier {klick}.

10 Facts über mich und mein Blog

Die liebe Corinne von Coco’s Cute Corner hat mich bereits vor längerer Zeit getaggt und mir zehn Fragen über mich und mein Blog gestellt. Bisland hatte ich es versäumt, diese zu beantworten, dabei mag ich solche Fragenrunden gerne. Genauso liebe ich Blogposts über den Inhalt der eigenen Handtasche. :-)

Aber jetzt versuche ich endlich einmal die Fragen von Corinne zu beantworten.

1. Wie bist du zu deinem Blognamen gekommen?
manumanie ist ein zusammengesetztes Wort. Manu steht als Abkürzung für meinen Namen, Manuela. Und da sich hier auf meinem Blog alles um mein Leben, Ideen und Leidenschafte dreht, ist es doch eine Art Manie. Mein kleines Universum. Wie eine Krankheit die süchtig machen und die Leser nicht mehr loslassen soll.Foto

2. Was ist deine heimliche Schwäche?
Nagellack. Ich darf hier gar nicht erzählen, wie viele ich davon besitze. :-)

3. Woher hast du deine Ideen?
Meine Inspirationen hole ich mir auf Blogs, Pinterest, Instagram oder Zeitschriften. Manchmal sehe ich etwas und ich notiere es mir. Kann sein, dass ich das dann nie umsetze oder aber erst zwei Jahre später. Manchmal spinne ich auch einfach Ideen weiter.20140223-120150.jpg

4. Was machst du als Ausgleich zum Bloggen und Kreativsein?
Das Bloggen ist mein Ausgleich zur täglichen Büroarbeit. Hier kann ich kreativ sein und alles aufschreiben, was mir Freude bereitet. Beim Bloggen kann ich meine Werke, Gerichte und Ideen mit mehr als nur einer Person teilen.

5. Was erwartet uns demnächst auf deinem Blog?
Das weiss ich selbst noch nicht. Mein Ziel ist eher, wieder regelmässiger zu bloggen. An Ideen mangelt es mir nicht. Ich muss sie nur noch umsetzen und hier aufschreiben. :-)

6. Deine Lieblingsstadt?
St.Gallen.

7. Wieso?
Hier findet mein Leben statt.

IMG_2098

8. Planst du deine Posts lange im voraus oder entstehen sie meist spontan?
Meine Posts entstehen meist spontan. Ich bin zwar eine absolute Planungsnatur, aber das Bloggen ist da eine Ausnahme.

9. Was wolltest du als Kind werden?
Bäuerin, Privatdetektiv wie Mickey Maus und Synchronsprecherin.

10. Vorsätze für 2014?
Meinen ersten Vorsatz kennt ihr ja bereits. In einem Glas möchte ich all die Glücksmomente sammeln und Ende des Jahres auswerten. Doch ich habe bereits jetzt gemerkt, dass man immer dran denken muss, noch schnell einen Zettel zu beschriften. Weiter habe ich mir einige Projekte vorgenommen, welche ich schon länger vor mir herschiebe. Darunter fällt beispielsweise Fotobücher machen, ein Boeuf Bourguignon kochen, neue Häkelprojekte starten, usw.