Von Goldau nach Brunnen und einmal quer über den Urnersee

Urnersee_manumanie_1

Gestern habe ich euch von unserem Ausflug in den Tierpark Goldau berichtet. Anschliessend ging es allerdings noch weiter und zwar an den wunderschönen Urnersee. Halt gemacht haben wir in Brunnen. Von da aus ging es mit einem Dampfschiff quer über den Urnersee und wieder zurück. Herrlich war es. Das Dampfschiff hiess Schiller und ist in schönstem Jugendstil erbaut.Urnersee_manumanie_3

Urnersee_manumanie_4Auf der Fahrt haben wir einige geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten gesehen. So das Rütli oder die Tellsplatte.

Urnersee_manumanie_5

Urnersee_manumanie_6Die Aussicht und die Farbe des Sees war einfach wunderschön. Man würde nicht denken, dass wir über einen Schweizer See schipperten. Ich finde es sah teilweise aus wie ein norwegischer Fjord. Eine wahnsinns Kulisse.

Urnersee_manumanie_7

Ein Ausflug in den Tierpark

Tierpark_Goldau_manumanie_1Ach, Sommerferien sind schon was tolles. Schade nur, dass sie immer so schnell vorüber gehen. Nach den ersten regnerischen Tagen, haben wir die ersten Sonnenstunden genutzt und sind nach Goldau in den Tierpark gefahren. Das war unser erster Besuch in Goldau.

Tierpark_Goldau_manumanie_2Natürlich lässt sich der Tierpark nicht mit jenen in Schweden vergleichen. Aber er ist ganz hübsch angelegt und vor allem für Kinder ein riesengrosses Paradies.

Tierpark_Goldau_manumanie_3Die Rehe sind sich natürlich an die Menschen gewohnt und können gefüttert und gestreichelt werden. Das freut vor allem die Kleinen sehr. Ein wirklich schöner und gemütlicher Tag durften wir in Goldau verbringen.

Tierpark_Goldau_manumanie_4

Das war der Juni {according to my instagram pictures}

Unglaublich. Jeden Monat bin ich aufs neue überrascht, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist der Juni schon wieder vorüber und wir starten mit etwas trüben Wetter in die Hochsommermonate. Und damit auch in meine beiden letzten Schwangerschaftsmonate *kreisch*. Wo sind die letzten Monate nur hin?

Nun ja, jetzt werfen wir zuerst mal einen Blick zurück in den Juni. Der Juni hat ganz toll begonnen. Sommerliches Wetter, Sommerfrüchte in Hülle und Fülle geniessen, der erste Tag im Schwimmbad, Glacé und ein hübsches Blumengesteck vom Liebsten wurde mir ins Büro geliefert. Ist das nicht super lieb?!Rueckblick_Juni_manumanie_Collage1

Bei den sommerlichen Temperaturen sind meine Saltwater-Sandals meine treusten Begleiter. Sind einfach immer noch super bequem, sogar wenn meine Füsse mit der Hitze etwas dicker werden, tun sie nicht weh. Trotzdem bin ich froh, wenn ich auch mal die Füsse hochlagern kann. Es gab asiatischer Nudelsalat und Erdbeeren aus dem Garten. Sie sind so gut gewachsen, dass ich sie mit gekauften Erdbeeren ergänzt habe und daraus leckere Marmelade nach diesem Rezept gekocht habe.Rueckblick_Juni_manumanie_Collage2

Mit den verordneten Ruhepausen kam auch die Muse wieder, mich mehr kreativ zu betätigen. Entstanden ist dabei mein erster gehäkelter Kissenbezug. Ein gemütlicher Sonntagsspaziergang mit dem Lieblingsmann führte uns durch den Wald. Und wie ihr sehen könnt, wächst der Kugelbauch und bald sind meine Füsse verschwunden. So soll es sein. :-)Rueckblick_Juni_manumanie_Collage3

Auch in der Wohnung ging es wieder etwas vorwärts. Man stelle sich vor, wir haben jetzt sogar eine Duschkabine. Das Babybettchen konnte bezogen werden. Jetzt sieht es nicht mehr ganz so einsam und verlassen aus. Zudem haben wir am letzten Wochenende noch Spiegel, Vorhangstangen und Bilder aufgehängt. Es sieht gleich viel wohnlicher aus. Die nächsten Bilder werden dann bestimmt noch etwas zur Gemütlichkeit im Esszimmer beitragen. Zudem haben wir ein herrliches Midsommernachtsbuffet genossen und frühstücken sonntags schon mal gerne an unserem neuen Esstisch. Rueckblick_Juni_manumanie_Collage4So ein Rückblick tut gut. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir ja überhaupt nichts gemacht haben. Aber eigentlich läuft doch immer etwas :-)

Heidelbeer-Cupcakes zum Sonntagssüss

Heidelbeer-Cupcakes_manumanie_1Gestern ist meine Schwester mit ihrer Familie zu Besuch gekommen. Eine prima Gelegenheit mal wieder ein neues Cupcake Rezept auszuzprobieren. Das Rezept stammt aus dem Buch ‘Muffins & Cupcakes – 75 Rezepte von Mini bis Maxi’ aus dem Christian Verlag. Ich habe es vor etwa zwei Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen. Das Grundrezept ist eigentlich für Himbeer-Cupcakes gedacht. Ich habe es leicht abgewandelt und dabei sind süsse Heidelbeer-Cupcakes entstanden.

Heidelbeer-Cupcakes_manumanie_3

Zutaten für den Rührteig:
125 gr sehr weiche Butter
125 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker, plus eine ausgekratze Vanilleschote
2 Eier
1 El Milch
125 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Handvoll Heidelbeeren (noch einige Beeren zum Garnieren zur Seite legen)

Zutaten für die Vanille-Buttercreme:
200 gr weiche Butter
200 gr Puderzucker
3 El Milch
1 Tl flüssiges Vanilleextrakt
Schokoraspeln zum Garnieren

Heidelbeer-Cupcakes_manumanie_2Den Ofen auf 180 °C vorheizen und 12 Muffinförmchen mit Papierförmchen auslegen.

Die Butter in einer Schüssel glatt rühren. Mit dem Zucker und den Eiern schaumig rührigen, dann die Milch und das mit Backpulver vermischte Mehl hinzufügen. Das Ganze zu einem glatten, cremigen Teig rühren. Zum Schluss noch die Heidelbeeren vorsichtg unterziehen.

Den Teig in die Papierförmchen füllen und ca. 15 – 20 Minuten backen, bis die Cupcakes schön aufgegangen und goldbraun sind. Bei mir ist der Teig nach dem Öffnen des Backofens leicht zusammengefallen. Das kann man dann im Anschluss gut mit dem Topping kaschieren. Cupcakes auskühlen lassen.

Die Butter für die Buttercreme in eine Schüssel geben und glatt rühren. Der Puderzucker und genügend Milch hinzufügen, sodass eine luftige Creme entsteht. Im Grundrezept stand nur 1 El Milch. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Creme immer luftiger wird, je mehr Milch man hinzufügt. Einfach nach Belieben ausprobieren. Das Vanileextrakt unterrühren. Die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die Cupcakes auftragen. Abschliessend noch mit Heidelbeeren und Schokoraspeln verzieren.

DIY Chevron-Häkelkissen

DIY_Haekelkissen_manumanie_1So liebe Leserinnen und Leser, als ich auf der Suche nach hübschen Kissen für unser neues Zuhause war, haben mir ganz viele geschrieben, dass ich diese doch selbst machen soll. Nun ja, ich konnte nicht so lange warten und so sind doch einige Kissenbezüge eingezogen, die ich im Internet bestellt habe. Doch jetzt ist endlich das erste selbst gemachte Kissen fertig geworden. Jetzt wo die neue Wohnung einigermassen eingerichtet ist, kommt auch die Zeit und Muse wieder, mich mehr kreativ zu betätigen. Dank der aktuellen Mollie Makes Ausgabe (10/2014) habe ich mir einen Kissenbezug in Chevron-Optik gehäkelt. Die Rückseite ist aus Stoff. Ich hatte richtig Lust wieder etwas zu häkeln und da kam mir die Anleitung gerade recht.

DIY_Haekelkissen_manumanie_2

Zu Beginn wollte ich eigentlich nur mal ausprobieren, ob ich ein Zick-Zack-Muster hinkriege und dann hat mich das Häkelfieber gleich gepackt. Leider habe ich dabei nicht beachtet, dass ich nur mit Restwolle begonnen habe. Also schnell nochmal zum Supermarkt gespurtet und mir Nachschub geholt. Das hat leider zur Folge, dass die Wolle nicht gleich dick war. Ein kleiner Schönheitsfehler. :-) Die nächste Herausforderung stellte der Abschluss dar. Gemäss Anleitung sollte man die letzte Naht mit Hohlstich zusammen nähen. Und ehrlich gesagt bin ich aus allen Anleitungen, welche ich im Internet gefunden habe, nicht ganz schlau geworden. Ich habe jetzt meine eigene Variante eines Hohlstichs gemacht. Bei Gelegenheit muss ich mal Jemanden fragen, der sich damit gut auskennt. Wäre gut, wenn ich diesen Stich in Zukunft anwenden könnte. DIY_Haekelkissen_manumanie_3Wie findet ihr mein neues Häkelkissen?

Mein Babyalbum

Lange habe ich nach einen Babyjournal gesucht. Und jetzt habe ich endlich ein wunderschönes Exemplar gefunden. Dieses hier stammt von Pipapier. Sind die Illustrationen nicht hübsch? Alles ist so lieblich gezeichnet. Ich freue mich schon darauf, all die Kleinigkeiten und Erstemale reinzuschreiben und es mit Fotos zu bebildern.

Babyalbum_manumanie_1

Hinter Pipapier steckt Yvonne Schulz. Ich finde all ihre Produkte so liebevoll und zart illustriert. Und ausserdem war sie so lieb und hat mir noch kostenlos zwei so hübsche Karten beigelegt. Danke liebe Yvonne.

Babyalbum_manumanie_3Übrigens liefert Pipapier nach Deutschland und Österreich. Leider nicht in die Schweiz. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ;-)

Babyalbum_manumanie_4

Gartenimpressionen

Mit unserer Wohnung haben wir auch unsere alte Terrasse mit Blick über die Stadt aufgegeben. Dafür haben wir jetzt einen kleinen Garten. Dazu gehört ein Sitzplatz wo die meisten meiner Pflanzen ihr Plätzchen gefunden haben und sich auch unser grosser Gartentisch befindet. Dann geht es drei Stufen hinunter auf unser kleines Stückchen Wiese. Auch schön, aber anders. Wir müssen uns zuerst an den Garten gewöhnen. Ist nicht mehr ganz so privat. Dafür besucht uns die Katze unserer Vermieter regelmässig. Und auch Nachbarskatze (siehe Foto unten) lässt sich bereitwillig ablichten. Sehr dekorativ so eine Katze ;-)
Gartenimpressionen_manumanie_1Unser Kräuterregal hat ebenfalls seinen Platz im Garten gefunden. Und das erste Mal überhaupt wächst und gedeiht der Basilikum richtig gut.

Gartenimpressionen_manumanie_2Nachbarskatze ist eigentlich ganz scheu. Aber in sicherem Abstand gönnt sie sich sogar in unserer Anwesenheit ein Nickerchen.

Gartenimpressionen_manumanie_3Und hier noch ein kleiner Blick auf unsere kleine Wiese. Wenn die Blätter der Bäume im Herbst wieder fallen, können wir sogar den Säntis sehen. Der Himmerl war eigentlich blau. Aber irgendwie krieg ich das auf Fotos nie so hin. Habt ihr mir irgendwelche Tipps?Gartenimpressionen_manumanie_4

Ein Besuch an der Bischofszeller Rosenwoche

Rosenwoche_manumanie_4Am Sonntag haben wir einen kleinen Ausflug nach Bischofszell gemacht. Da findet nämlich zurzeit die 13. Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche statt. Das wollten wir uns mal etwas näher ansehen. Wirklich wunderschön all die verschiedenen Rosensorten zu sehen. Aber es gab auch noch andere schöne Kunstwerke zu sehen. Ganz besonders haben mir die Rosen aus Holz gefallen. Hübsch, oder?

Rosenwoche_manumanie_1

Wer möchte kann natürlich selbst noch nach Bischofszell fahren und sich die kleine Blumenausstellung ansehen. Die Rosenwoche dauert noch bis zum 29. Juni 2014. Hier findet ihr weitere Informationen.Rosenwoche_manumanie_2Und noch ein kleiner Tipp am Rande. Gleich neben dem kleinen Park mit den hübschen Kunstwerken aus Holz und Stein befinden sich zwei tolle Brockenstuben / Antiquitätenhändler. Beide wirklich sehr gut sortiert und eine kompetente Bedienung. Zu unserem Glück hatten diese geöffnet und wir konnten noch etwas stöbern und sind sogar fündig geworden. Ein hübscher Koffer aus den 50er Jahren ist mit nach Hause gewandert. Wenn die Rosenwoche vorbei ist, werden wir diesem Antiquitätenhändler noch einen Besuch abstatten. Da finden wir bestimmt einen passenden Frühstückstisch für unseren Wintergarten.

Rosenwoche_manumanie_3

DIY bedruckte Babystrampler

Heute möchte ich euch mein erstes DIY für unser Baby zeigen. Wir sind nämlich dabei, das Kinderzimmer ein wenige einzurichten und all die Dinge zu besorgen, die man eben so braucht, wenn man ein Kind erwartet. Das alles kann ganz schön ins Geld gehen. Vor allem bei Babykleidern kann man jede Menge Geld ausgeben.

Daher hatte ich die Idee, ganz günstige, individuell gestaltete Babystrampler herzustellen. Dazu benötigt ihr:
- Babystrampler aus dem Supermarkt (sind 100% Baumwolle und gibt es gleich im 3er-Pack)
- Schere
- Textilfarbe
- Bleistift oder andere Stempelformen
- Cutter

DIY_Babystrampler_manumanie_1Für den ersten Body habe ich mir ein Pünktchen-Muster gewünscht. Dazu einfach die Rückseite eines Bleistifts in die Textilfarbe drücken und drauflos stempeln. In den Body habe ich ein Stück von einer Plastiktasche gesteckt, damit die Farbe nicht durchdrückt.

DIY_Babystrampler_manumanie_2Ich habe drei Kurzarmbodys und drei Langarmbodys gemacht. Jetzt muss ich die Farbe nur noch fixieren. Uuuh, mir gefallen die Strampler so gut. Ich denke schon darüber nach, noch welche zu machen mit Bodys, die eine Nummer grösser sind.

DIY_Babystrampler_manumanie_3

DIY_Babystrampler_manumanie_4

Shopping nach Farbschema

Shopping_in_Mint_manumanie_1Ah, heute konnte ich der Versuchung einfach nicht mehr widerstehen. Meine Bushaltestelle liegt genau neben meinem liebsten Papeteriegeschäft. Wenn ich noch ein paar Minuten warten muss, mache ich schon mal einen Abstecher da rein. Da gibt es so viele schöne Sachen. Nicht unbedingt Schreibwaren, nein auch hübsche Dekoartikel und Kleinigkeiten für Haus & Garten. Zu Hause wartete noch ein Päckchen auf mich. Ich habe mir nämlich diese blau-weisse Clutch gegönnt. Ist sie nicht wunderhübsch?!

Als ich alles auspackte viel mir auf, dass alle meine Errungenschaften im gleichen Farbton sind – mint / hellblau. Tja, meine Vorliebe lässt sich kaum leugnen. :-)

Shopping_in_Mint_manumanie_2

Das Backbuch von Jeanny steht schon lange auf meiner Wunschliste. Heute habe ich mich einfach selbst  beschenkt. Falls ihr mehr über Jeanny erfahren möchtet, hier geht es zum Interview, welches ich mit ihre führen durfte.

Shopping_in_Mint_manumanie_3Absolute Emaille-Liebe. Dieser kleine Massbecher passt perfekt in meine Küche.

Shopping_in_Mint_manumanie_4