Das war der Oktober {according to my Instagram Pictures}

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Morgen wird unsere kleine Lotta schon 8 Wochen alt. Und das heisst, dass auch der Monat Oktober schon wieder zu Ende ist. Ich habe das Gefühl, als würde die Zeit mit Baby einerseits stillstehen und andererseits nur so an einem vorbei rasen. Lotta hat sich schon so stark weiterentwickelt. Ich habe jetzt auch eine Möglichkeit gefunden, mir auch mit Kind eine Stunde Internetzeit zu stehlen. Glücklicherweise haben wir so praktische Büromöbel, dass ich mir jetzt einfach eine Art “Stehpult” eingerichtet habe. Lotta wird derweil einfach um den Bauch geschnallt. Ich kann so endlich ein paar Dinge erledigen und Lotta kann endlich mal schlafen. Das tut ihr und mir gut. :-)

Der Oktober hat sich ja wieder von seiner schönsten Seite gezeigt. Ich habe das tolle Herbstwetter und die bunten Farben richtig genossen. Dank meiner Mama hat auch unser Garten ein bisschen Herbstdeko erhalten. Schade ist der Herbst schon bald vorbei. Meine Pflanzen werden jetzt schon Winterfest gemacht. Das ist auch allerhöchste Zeit, denn der Wetterbericht hat Schnee angekündigt. Ja, das kann hier in St. Gallen schon mal früh losgehen. Rueckblick_Collage1_manumanie

Lotta ist zurzeit überall mit dabei. Bei unserem sonntäglichen Kaffeespaziergang, bei der Hochzeit von der lieben Olivia, bei notwendigen Behördengängen und so weiter. Rueckblick_Collage2_manumanieMit meiner neuen Technik hoffe ich, dass ich auch auf meinem Blog bald wieder aktiver werde. Wir werden sehen ;-)

Ich wünsche euch allen ein gruseliges Halloween und einen guten Start in den Movember!

Das war der September {according to my Instagram Pictures}

Der Monat September war unser Babymonat. Viel mehr hat sich nämlich in dieser Zeit nicht ereignet. Wir hatten auch nur Ohren und Augen für das kleine Fräulein, dass jeden Tag unser Herz mit so viel Liebe erfüllt.Rueckblick_manumanie_Collage1Zu Beginn des Monats war ich noch Schwanger und habe mir die letzten Tage mit Babybauch-Selfies vertrieben. :-) Ein Tag vor der Geburt war das CTG noch in Bester Ordnung. Das Herzchen vom kleinen Fräulein schlug fleissig und von Wehen noch keine Spur. Also wieder nach Hause und noch schnell den Wickeltisch aufgehübscht. Und ein paar Stunden später war das kleine Fräulein dann auch schon da.

Rueckblick_manumanie_Collage2Unsere Hebamme hat mir empfohlen ein Lotta-Tagebuch zu führen. Die ersten Tage habe ich sehr detailliert aufgeschrieben. Und ich habe wirklich das Gefühl, dass es mir hilft und ich finde die Idee ganz süss, dass Lotta eines Tages von Ihrer Geburt und ihren ersten Lebenstagen lesen kann. Die erste Woche haben wir das Wochenbett ausgiebig genossen. Das war auch nötig. Mein Körper braucht ebenfalls noch etwas Zeit. Als das kleine Fräulein dann zwei Wochen alt war, haben wir uns das erste Mal mit dem Kinderwagen nach draussen gewagt. So ein schöner Herbst. Und die liebe Alena von Mimimko hat Lotta so eine süsse Mütze genäht. Ganz herzlichen Dank!

Vorstellung des kleinen Fräuleins und ein doppelter Geburtstag

Lange ist es her seit meinem letzten Blogpost hier bei manumanie. Und das hat auch einen guten Grund. In der Zwischenzeit ist unser kleiner Goldschatz auf die Welt gekommen. Sie heisst Lotta Malin und am 06.09.2014 durften wir sie endlich in die Arme schliessen.

IMG_2830

Die letzten Tage vor der Geburt waren lang und abwartend. Uns ging es soweit gut. Auch wenn der grosse Kugelbauch langsam etwas beschwerlich wurde. Doch eigentlich haben wir immer gedacht, dass unser Kind etwas früher auf die Welt kommen würde. Nichts da. Acht Tage nach dem errechneten Geburtstermin war es dann endlich soweit.

Die erste Zeit im Spital und dann zu Hause war sehr abenteuerlich und ist es noch. Wir gewöhnen uns Schritt für Schritt ein. Das kleine Fräulein bestimmt ab sofort unseren Tagesablauf und wir richten uns gerne danach. So hatte ich auch die ersten Tage überhaupt kein Zeitgefühl.

Darüber hinaus durften wir letzte Woche den 4. Bloggeburtstag feiern. Doch im Moment gibt es wichtigeres für uns. Wer hätte gedacht, dass unser Glück noch so wachsen kann. Wir sind super stolze Eltern. Am liebsten würden wir das kleine Fräulein die ganze Zeit ansehen und anschmachten. Wir können unsere Augen noch kaum von ihr lassen. Darum verzeiht, wenn es hier in etwas gemächlicherem Tempo weitergeht. :-)

Das war der August {according to my iPhone pictures}

Das war vielleicht ein August. Von einem Sommermonat würde man eigentlich anderes erwarten. Bei uns war der August mehrheitlich feucht und eher kühl. So freue ich mich doch auf einen richtig schönen goldenen Herbst. Auch bin ich am Ende meiner Schwangerschaft angelangt und erwarte jeden Tag, dass unser Böhnli Teil unserer Familie wird. Deshalb schreibe ich noch geschwind diesen Beitrag. Wer weiss, wann ich mich das nächste Mal wieder melden kann. Leider kann ich auch die Wartezeit nicht wirklich produktiv nutzen und euch mit Beiträgen versorgen. Mit tauben Fingern tippt es sich sehr mühsam. :-)

Aber jetzt zu meinem August-Rückblick. Schön hat er begonnen mit unserer 1. August-Feier und unserem kleinen Brunch zu Hause. Der Stubenwagen für den neuen Erdenbewohner ist fertig und auch der Aufsatz für die Wickelkommode ist rechtzeitig fertig geworden. Soweit alles vorbereitet (hoffe ich zumindest).Rueckblick_manumanie_Collage1Dann habe ich mir die Zeit mit einigen Babybauch-Selfies vertrieben. Ich hätte es nicht gedacht, doch der Bauch scheint im letzten Monat doch nochmals um einiges gewachsen zu sein. Ich mag meinen Babybauch und werde ihn ein wenig vermissen. Doch ich freue mich auf den Moment, wenn ich mich wieder normal bücken und strecken kann. :-)

Rueckblick_manumanie_Collage2

Ebenfalls wurde die erste Apfelernte (leider nicht unser Baum) zu einem leckeren Fladen verarbeitet. Wenn es schön war, haben wir unser Gärtchen genutzt und wurden häufig von Nachbars-Katze begleitet. Manchmal möchte das Käterchen gerne spielen, so wie auf dem Foto unten. Dann ist allerdings Vorsicht geboten. Er ist alles andere als eine Samtpfote. Bei Blurb habe ich mir ein weiteres Fotobuch mit meinen Instagram-Fotos bestellt. Diesmal vom Jahr 2013 {hier geht’s zum Jahr 2012}. Und vom Lieblingsmann habe ich zu unserem 9-jährigen Jubiläum einen hübschen Blumenstrauss geschenkt bekommen. Wahnsinn, das waren schon neun Jahre und das Abenteuer geht noch weiter. :-)Rueckblick_manumanie_Collage3Im September erwartet uns vor allem unser Nachwuchs. Dafür werden wir uns reichlich Zeit nehmen. Wie meine Hebamme immer sagt, beginnen dann die Baby-Flitterwochen. Und da es “Flitterwochen” sind, wollen wir vor allem die erste Zeit einfach nur zu Dritt geniessen und uns als Familie eingewöhnen. Dann hat mein Blog Geburtstag und auch ich werde wieder ein Jahr älter. Und wenn alles zeitlich reinpasst, werde ich euch noch ein weiteres tolles Buch vorstellen. Seid gespannt!

Wohlfühlwohnen {Verlosung}

Schön das ihr so fleissig an der Verlosung für das neue Buch ‘Wohlfühlwohnen – Kreativprojekte für ein gemütliches Zuhause‘ mitgemacht habt. Das Buch scheint auf Anklang zu stossen. Leider kann natürlich nur Eine gewinnen. Für die Verlosung habe ich alle Namen auf kleine Kärtchen geschrieben und sie in einem Topf gemischt. Es soll ja schliesslich fair zugehen. :-)Verlosung_manumanie_1Trommelwirbel….und gewonnen hat…

Verlosung_manumanie_2Sandra!

Herzlichen Glückwunsch liebe Sandra! Schon bald darfst du dich über ein Exemplar von ‘Wohlfühlwohnen’ in deinem Briefkasten freuen. Ich werde dich gleich noch persönlich anschreiben.

Verlosung_manumanie_3Vielen Dank an Alle die mitgemacht haben. Vielleicht kann ich euch schon bald das nächste Give-Away anbieten. ;-)

Wohlfühlwohnen – ein Buch mit vielen DIY-Ideen für ein gemütliches Zuhause & {Give-Away}

Wohlfuehlwohnen_manumanie_1.1Vor einigen Wochen hat mich der Verlag Edition Michael Fischer angeschrieben und gefragt, ob ich nicht Lust hätte ihr neu veröffentlichtes Buch ‘Wohlfühlwohnen: Kreativprojekte für ein gemütliches Zuhause’ zu testen und darüber einen kurzen Beitrag zu schreiben. Natürlich hatte ich Lust! Ich fand das alles ganz schön aufregend. Und schwupps hatte ich mein eigenes kostenloses Rezensionsexemplar in meinem Briefkasten. Ich war schon ganz gespannt, was sich die Autorin, Joanna Gosling, alles ausgedacht hat.

Wohlfuehlwohnen_manumanie_2

Als ich zuerst das altbewährte Google-Orakel nach Joanna Gosling befragte, war ich mir nicht ganz sicher, ob ich denn die richtige Person gefunden hatte. Moderatorin der BBC News?  Das klingt nicht gerade sehr kreativ. Aber mit ihrem zweiten Buch ‘Wohlfühlwohnen’ zeigt Joanna Gosling eine andere Seite von sich. Sie liebt es wohl ihr Zuhause so zu gestalten, dass es gemütlich und einladend wirkt. Möchten wir doch alle in unserem Zuhause ein bisschen der Welt draussen entfliehen und uns einfach rundum wohlfühlen und abschalten können. Und das können wir mit einer individuellen Gestaltung und Dekoration am Besten. Mit ihren Anleitungen zum Basteln, Werken, Backen und Kochen gibt sie uns diesen Gedanken mit nach Hause.Wohlfuehlwohnen_manumanie_3

Der Einband des Buches finde ich schon mal ganz klasse. Mir gefallen die Farben sehr, das Cover sieht sehr ansprechend aus und ich mag es, wenn man mit der Hand darüber streicht und die Buchstaben leicht abstehen. Ich weiss nicht genau, wie man dieser Art des Drucks sagt, aber ihr wisst bestimmt was ich meine. :-) Ich liebe einfach schöne Bücher und könnte stundenlang darin herumblättern und schmöckern. Es ins Regal stellen und später wieder hervorholen um nochmals darin zu schmöckern und wieder neue Sachen zu entdecken. *eeeks*Wohlfuehlwohnen_manumanie_6

Auch das Innenleben des Kreativbuches ist wirklich hübsch gestaltet. Ich mag das dicke, matte Papier. Ich mag das Inhaltsverzeichnis und die Aufmachung der Bilder. Alles sehr stylish und zeitgemäss gestaltet. Die Anleitungen sind wirklich einfach erklärt und gespickt mit zusätzlichen interessanten Infos und Tipps. Was ich allerdings etwas schade finde, und das ist wirklich das einzige Manko, ist, dass es leider nicht zu jeder Anleitung ein Bild gibt. Ich orientiere mich sehr stark an Bildern. Ich möchte einfach zu gerne sehen, wie das Endprodukt in etwas aussehen sollte.

Wohlfuehlwohnen_manumanie_5Meine Mutter hat noch einen ganz wichtigen Punkt angesprochen, als ich ihr das Buch gezeigt habe. Und zwar sind alle Projekte leicht umzusetzen und dies mit einfachsten Mitteln. Materialien und Werkzeug, die man meist bereits zu Hause hat oder zumindest sehr kostengünstig im Supermarkt oder auf dem Flohmarkt erwerben kann. Das ist ein riesen Plus. Ich habe mir schon zwei Ideen ausgesucht, die ich ebenfalls umsetzen möchte. Zum einen den Bügelbrett-Bezug und die Kerzen in alten Porzellantassen. Und nicht zu vergessen das Schokoladen-Karamell-Konfekt, welches wirklich sehr lecker aussieht. Und zu gerne hätte ich auch so einen hübschen Korb für den Weihnachtsbaum. Huch, das sind ja doch mehr als zwei Ideen! Ich versuche gleich diese Woche noch einen Abstecher ins Brocki zu machen und gehe auf die Pirsch nach schönen Tassen. :-)Wohlfuehlwohnen_manumanie_4

Wohlfuehlwohnen_manumanie_7

Alles in allem kann ich euch das Buch wirklich ans Herz legen. Ein wunderschönes Kreativbuch. Der Verlag ist so nett und stellt mir ein weiteres Exemplar zur Verfügung, welches ich an meine Leserinnen und Leser verlosen darf. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst mir bitte bis zum 18. August 2014 einen Kommentar zu diesem Post. Am liebsten mit Emailadresse, damit ich euch kontaktieren kann. Hopp hopp ab in den Lostopf mit euch!

Ganz viele Inspirationen für hübsche Kinderzimmer aus dem aktuellen adore Home Magazin

adoreHome_TitelDas Adore Home Magazin ist eines meiner liebsten E-Mags. Es wartet jedes Mal mit tollen Inspirationen für ein schönes Zuhause auf. Und diesmal steht es ganz unter dem Motto Familie. Ganz viele Ideen für stylische und farbenfrohe Kinderzimmer. Die ganze Ausgabe könnt ihr hier ansehen {klick}.

adoreHome_8

Wenn ich diese Kinderzimmer so sehe, dann finde ich unseres noch etwas kahl. Aber ich denke, es wird sich dann von alleine füllen und noch farbenfroher werden. Zum Glück ist es den kleinen Erdenbewohner am Afang noch nicht so wichtig. Aber all die ungeduldigen Eltern können sich damit ausgiebig die Zeit vertreiben ;-)

adoreHome_7

adoreHome_5

adoreHome_3

adoreHome_2

adoreHome_1.1

Swiss Indie-Folk mit The Gardener & The Tree

Heute gibt es mal wieder etwas hübsches auf die Ohren. Und zwar von sechs charmanten Jungs aus Schaffhausen. Sie spielen erst seit 2012 als ‘The Gardener & The Tree’ zusammen. Im 2013 gaben Sie mit dem Titel ‘Wasteland’ ihr Publikumsdebüt und seit Anfang dieses Jahres dürfen wir uns über ihr Debütalbum freuen. Und bereits werden sie als Best Talent gehandelt. Also wenn das nicht mal ein guter Anfang ist. Ich glaube wir dürfen von den Jungs noch einiges erwarten und vor allem hören.

Was ich an Ihnen besonders sympathisch finde, ist ihre Leidenschaft zur Strassenmusik. Wer weiss, vielleicht habe ich so die Chance sie mal live in St. Gallen anzutreffen. Das wäre wirklich ganz toll und sehr stimmungsvoll.

Viele Infos habe ich über die sechs Jungs nicht in Erfahrung bringen können. Aber alle Neuigkeiten von ‘The Gardener & The Tree’ findet ihr auch auf ihrer Facebookseite {klick}.

1. August Brunch mit leckeren Weggli

AugustWeggen_manumanie_1Der August fängt bei uns in der Schweiz gleich mit unserem Nationalfeiertag an. Das heisst auch, dass wir nicht zur Arbeit müssen. Wenn wir frei haben, nehmen wir es morgens gerne etwas langsamer und gönnen uns ein gemütliches Frühstück. Passend zum 1. August habe ich am Vorabend noch kurz einen Zopfteig vorbereitet und 1. August Weggen gebacken.

AugustWeggen_manumanie_2Dazu gab es selbstgemachte Erbeer-Minz-Konfi nach diesem Rezept {klick}. Hach, am liebsten würde ich jeden Morgen so relaxt beginnen.

AugustWeggen_manumanie_3Am Abend haben wir mit unserer Familie grilliert und Feuerwerk gezündet und natürlich bestaunt. Dazu gab es passend in Rot ein paar Red Velvet Cupcakes. Leider habe ich davon keine Fotos. Aber beim nächsten Mal bestimmt. :-)

Das war der Juli {according to my instagram pictures}

Ayayay, schon ist der Juli wieder vorbei. Und damit sind auch unsere Ferien vorbei und die letzten Wochen meiner Schwangerschaft sind angebrochen. Was soll ich sagen, der Countdown läuft. :-) Leider war der Juli hier in der Schweiz eher verregnet, aber wir hatten genau in der richtigen Woche Ferien. Wir haben in unserem Garten gebastelt, gemalt und gehäkelt. Dabei ist unter anderem ein Häkelkörbchen fürs Kinderzimmer entstanden. Darin habe ich schon mal unsere Baby-Pflegeprodukte platziert. Eigentlich wollte ich eines aus Paketschnur häkeln, doch das Häkelprojekt mit der Plastikschnur fand ich sehr mühsam. Die Maschen konnte man kaum erkennen. Vielleicht muss ich es nochmals mit einer anderen Schnur probieren.Rueckblick_Juli_manumanie_1In den Ferien ging es unter anderem nach Goldau in den Tierpark und an den wunderschönen Urnersee. Die Gegend hat uns wirklich super gefallen. Wir hatten einen wunderschönen Tag erwischt und trotz Schulferien, war die Gegend nicht überlaufen mit Menschen. Einfach herrlich!

Rueckblick_Juli_manumanie_2Der August wird für uns super spannend. Nebst mehrere Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und Co., fiebern wir der Geburt von unserem kleinen Schatz entgegen. Wir können es kaum erwarten. Wir halten euch bestimmt auf dem Laufenden. :-)