Rotes Thai-Curry mit Lachs-Kabeljau-Spiessen

Da im Kühlschrank noch eine angefangene Büchse Kokosmilch stand und ich von meiner Nachbarin einen riesen Broccoli frisch aus dem Garten bekommen habe (Vielen Dank liebe Carol), war eigentlich schon klar, dass wir rotes Thai-Curry kochen würden. Bezüglich der Haltbarkeit von Kokosmilch waren wir uns jedoch nicht sicher. Aber wir leben noch und keiner hat Bauchweh bekommen :-)

Normalerweise kochen wir Thai-Curry mit Poulet. Aber immer dasselbe ist ja auch langweilig. Beim einkaufen habe ich in der Auslage zwei Lachs-Kabeljau-Spiesse entdeckt und gleich eingepackt. Mein Grillmeister zu Hause hat die Spiesse zuerst kritisch beäugt, Fisch landet bei uns nicht so oft in der Pfanne. Ein Grund mehr, dies zu ändern. Und der Fisch hat ganz lecker geschmeckt.

Zutaten:
Broccoli
Rüebli (Karotten)
Peperoni
rote Currypaste
Kokosmilch
Poulet oder Fisch

Zubereitung:
Das Gemüse im Wok etwas andämpfen. Anschliessend zwei El rote Currypaste dazumischen und ca. 250 ml Kokosmilch dazugeben. Das ganze auf niedriger Stufe köcheln lassen. Zum Schluss die Fisch-Spiesse in einer separaten Pfanne anbraten. Je nach Hunger kann man dazu noch Reis kochen.

Advertisements

5 Kommentare zu “Rotes Thai-Curry mit Lachs-Kabeljau-Spiessen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s