Äpfel wohin das Auge reicht

Während mein Mr. Perfect letztes Wochenende die ganze Zeit in der Turnhalle herum springen musste (immer diese Handballer), vergnügte ich mich auf dem Flohmarkt und beim schwimmen im See. Nun…was klingt wohl besser ;-)

Und als ich bei meinen Eltern im Garten  auf der Sonnenliege lag und darauf wartete, dass sie nach Hause kommen, bin ich über eine ganze Schachtel frischer Äpfel gestossen. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe gleich in den Ersten reingebissen. Meine Mutter hat mir dann noch eine ganze Menge eingepackt und diese rot-backigen Äpfel werden noch heute zu einem leckeren Apfelfladen verarbeitet. Mjami!

Advertisements

3 Kommentare zu “Äpfel wohin das Auge reicht

  1. Ja, Handball ist ja schon toll…aber das erste schöne Wochenende seit langem zu verpassen war gar nicht toll. Zum Glück hat mir meine Liebste ein tolles Mitbringsel vom Flohmarkt nach Hause gebracht! *DANKE*

    Mhmm…Apfelfladen… *mal-reinbessen-darf?*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s