Eine Doily-Bowl zur Schmuckaufbewahrung

Euch ist bestimmt mein Ringschälchen von der Hochzeit aufgefallen. Dieses habe ich nach der Anleitung von Caro von sodapop design gemacht. Und weil ich mir unschlüssig war, habe ich etwa fünf solcher Schälchen fabriziert. Die kleinste und einzig echte Doily-Bowl ziert jetzt unser Badezimmer. Hier kann Herr Z. immer seinen Ehering aufbewahren, wenn er zum Sport geht.

Advertisements

5 Kommentare zu “Eine Doily-Bowl zur Schmuckaufbewahrung

  1. Hallo Manuela

    Wow, tolles Tutorial!
    Mit welchem Material hast du es gemacht? Hab beim anderen Blog Efaplast gelesen, aber woher hast du das? und wie lange brauchtest du um es herzustellen und trocknen zu lassen?
    Vielen Dank für Deine Hilfe

    Gefällt mir

    • Hallo Sara,

      Ich habe dazu kein Efaplast benutzt. Das gab es im Bastelladen meines Vertrauens nicht. Ich habe lufthärtende Modelliermasse von DAS verwendet. Gibt es zum Beispiel hier. Die Herstellung geht eigentlich ganz schnell. Anschliessend habe ich es mind. 24h trocknen lassen. Dann ist sicher alles trocken wenn man die Ränder schleift und anschliessend das Schälchen noch mit Acrylfarbe anmalt. Hoffe das hilft dir weiter.

      Herzliche Grüsse
      Manuela

      Gefällt mir

  2. So schön, deine Doily-Schale!!! Dass ich Spitzen liebe, muss ich wohl nicht mehr erwähnen ;-)
    Hihi, bei uns würde ständig ein Ring auf der Schale liegen – mein Mann trägt seinen Ehering so gut wie nie, weil er täglich (von Berufs wegen) Sport macht – der Ring sieht noch aus wie neu…
    Liebe Grüsse
    Doris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s