Frischgebackene Madeleines für ein kleines bisschen französisches Lebensgefühl

LePetitParis_8Wir brauchten heute unbedingt ein bisschen französisches Lebensgefühl. Wie gut, dass mir der Verlag Edition Michael Fischer das Buch ‚Le Petit Paris – Fingerfood auf Französisch‘ zur Verfügung stellte. Durch das Buch zu blättern ist ein wahrer Genuss. Man sollte dabei allerdings keinen Hunger haben, denn es sieht alles sooo lecker aus.

LePetitParis_9Beim ersten durchblättern habe ich mich gleich wie in unseren Ferien in Paris gefühlt. Das süsse kleine Restaurant fernab des Touristenstroms, welches wir entdeckt haben – und wahrscheinlich kein zweites Mal mehr finden werden. Einfach herrlich, wir allein unter Parisern. Das Essen war ein Gedicht. Ich erinnere mich noch so gut an den geschmolzenen Brie auf dem Baguette, welches zum Salat gereicht wurde, an das Trinkwasser, welches in Weinflaschen abgefüllt war, eine einzelne Kerze auf dem Tisch und sanfte Musik im Hintergrund. Nicht zu laut, gerade so, dass man sich gut unterhalten kann und doch die Gespräche der anderen Gäste nicht mitbekommt. Ja, das war ein perfekter Abend. Und daran habe ich mich gerade zurück gesehnt. Nach einer hektischen Woche brauchte ich dringend etwas Ruhe, Gemütlichkeit und Familienzeit nur für uns drei. Als kleines Supplément dann noch ein paar frischgebackene Madeleines aus dem neuen Backbuch. Herrlich!

LePetitParis_7

LePetitParis_5Das Rezept für die Madeleines war wirklich gut beschrieben. Der Teig ist schon super gelungen und die fertigen Madeleines waren mega fluffig. So luftig ist mir noch nie ein Teig gelungen. Mjami! Das Rezept ist zwar für 50 – 60 Mini-Madeleines ausgerichtet. Da ich lediglich über eine Form für Madeleines der üblichen Grösse verfüge, hat der Teig bei mir für 36 Madeleines gereicht. Auch habe ich das angegebenen Erdnussöl durch Haselnussöl ausgetauscht. Auf die Backzeit habe ich nur so ungefähr geachtet. Gemäss Rezept sollen sich die Madeleines einfach fest anfühlen und goldbraun sein. Daran habe ich mich gehalten und das hat prima geklappt.

LePetitParis_10Am liebsten würde ich noch dieses Camembert-Fondue nachmachen. Ich liebe Camembert. Oder Muscheln. Was kann sich noch mehr nach Ferien anfühlen?! Ach, eigentlich könnte ich jedes einzelne Rezept nachkochen bzw. -backen. Selten habe ich ein Kochbuch in den Händen gehalten, wo ich wirklich auf alles Lust hatte. Die Präsentation der einzelnen Gerichte ist auch einfach super. Tolle Ideen auch Fingerfood gut aussehen zu lassen. Ich bin hin und weg.

LePetitParis_1Ich kann euch das Buch also nur wärmstens empfehlen. Vielleicht wäre das Buch ‚Le Petit Paris‘ ja auch noch ein perfektes Last-Minute-Weihnachtsgeschenk? ;-)

Advertisements

2 Kommentare zu “Frischgebackene Madeleines für ein kleines bisschen französisches Lebensgefühl

  1. Pingback: Urlaub zu Hause: 3 Backideen fürs Urlaubsgefühl

  2. Pingback: Drei Backideen für das Urlaubsgefühl zu Hause | manumanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s