Das war der Januar {according to my Instagram Pictures}

Der Januar hat es gut mit uns gemeint. Er hat uns mit reichlich Schnee und wunderschönem Winterwetter beschenkt. Hach hach, ich muss gleich nochmals nach draussen und das schöne Wetter geniessen. Bis dahin überbrücke ich ein bisschen mit meinen Winterfotos.

rueckblick_februar_manumanie_1

Im Januar hatten wir auch ganz viele tolle Lotta-Momente. Ja, die Kleine findet es zurzeit unheimlich spannend ihre Füsschen zu erkunden. Und schwupps hat sie sich auch gedreht. Sich drehen ist ihr neues Hobby. Im Januar haben wir ausserdem die Taufe von Lotta vorbereitet und unseren Flur mit einem Teppich vom Möbelschweden ausgestattet. Jetzt sieht der riesige Flur ein bisschen wohnlicher aus. :-)

rueckblick_februar_manumanie_2

Im gleichen Stil hat bei uns dann auch der Februar begonnen. Aber davon berichte ich euch im nächsten Monat. :-)

Weihnachtliche Orangenmarmelade

Dieses Jahr bin ich nicht so fleissig im Geschenke machen. Dabei liebe ich es Geschenke zu machen und zu verpacken. Irgendwie fehlte mir einfach die Zeit und Muse. Seit im Hause manumanie aber der Christbaum steht, zieht auch hier die Weihnachtsstimmung langsam ein.

Da sich in der heutigen Zeit die Leute sowieso das Meiste selbst kaufen, wird es immer schwieriger ein passendes Geschenk zu finden. Deshalb verschenke ich gerne Kleinigkeiten aus der Küche. Dieses Jahr habe ich mir in den Kopf gesetzt Orangenmarmelade zu machen. Dabei ist eine weihnachtliche Orangenmarmelade nach einem Rezept von Lecker.de entstanden. Leider ist sie nicht ganz so fest geworden. Wer also das Rezept ebenfalls ausprobieren möchte, empfehle ich etwas mehr Gelierzucker zu verwenden. Ich verschenke sie jetzt einfach mit dem kleinen Hinweis die Marmelade mit dem Löffelchen auf das Brot aufzutragen. :-)Orangenmarmelade_manumanie_1

Tschüss 2013 – Hallo 2014

Hallo ihr Lieben! Seid ihr gut ins neue Jahr gestartet? Ich habe mir auf dem Blog eine kleine Auszeit gegönnt. Denn meine Feiertage waren doch etwas turbulent. Näher möchte ich darauf gar nicht eingehen. Denn ich möchte euch nur schnell meinen kleinen Dezember-Rückblick zeigen, bevor ich mich wieder um den Lieblingsmann kümmere. Der hat nämlich einen fiesen Magen-Darm-Virus erwischt.

Collage_Dezember_1Der Urlaub in Strassburg hat mir meine Adventszeit gerettet. Es war wunderschön. Und im Anschluss haben wir das Vitra Museum in Weil am Rhein besucht.

IMG_1869In Strassburg haben wir uns auf Weihnachten einstimmen lassen und uns durch die Leckereien am Weihnachtsmarkt durchgefuttert. Wenn da nur nicht überall das Sauerkraut wäre. :-)

Collage_Dezember_2Im Dezember gab es ausserdem schöne winterliche Spaziergänge. Das Wetter war glücklicherweise meisten schön und die Stimmungen morgens und abends einfach traumhaft.

Collage_Dezember_3Zum Samichlaus habe ich frische Grittibenzen gebacken. Natürlich habe ich mir auch in diesem Jahr ‚Drei Nüsse für Aschenbrödel‘ angesehen. Leider war Weihnachten eher grün und windig. Doch am 26. Dezember konnten wir uns wieder über etwas Schnee freuen. Und zum Frühstück habe ich ganz viele Pancakes gebacken. Super lecker waren die.

Und wollt ihr mir auch etwas über euren Dezember verraten?

{Nachgebacken} winterliche Apfel-Zimt-Whoopie-Pies

Meine Mama feierte letztens ihren 60. Geburtstag. Neben dem kleinen Wochenendtrip nach Zernez, den alle Kinder zusammen geschenkt haben. Haben der Lieblingsmann und ich ihr noch eine Etagere gebastelt. Die Teller haben wir im Brocki zusammengesucht und ich finde sie passen so gut in den Herbst. Und dazu gab es noch selbstgebackene Apfel-Whoopie Pies mit Zimtcreme. WhoopiePie_manumanie_2

WhoopiePies_manumanie_1

Das Rezept stammt aus dem Buch ‚klitzekleine Glücklichmacher‚ von Daniela Klein. Um die Whoopie Pies in Form zu bringen, habe ich dazu noch die Silikonform aus der Migros gekauft. Das hat alles ganz wunderbar geklappt. Die Whoopie Pies sind auch wirklich lecker geworden und vor allem zuckersüss. Das nächste Mal würde ich weniger Puderzucker und weniger Zimt verwenden. Ich fand es irgendwie so schade, dass man das Apfelmus nicht besser rausschmecken konnte.WhoopiePie_manumanie_3Zutaten für 14 – 16 Stück:

Für den Teig
240 gr Mehl
1 Tl gemahlener Zimt
1 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
115 gr Butter
200 gr brauner Zucker
1 Ei
1/2 Tl flüssiges Vanilleextrakt (ich habe stattdessen zwei Vanilleschoten ausgekratzt und noch einen Tl Wasser hinzugefügt)
225 gr Apfelmus
noch etwas Butter und Mehl für die Silikonform

Für die Creme
150 gr Doppelrahmfrischkäse (z.B. Philadelphia)
30 gr Butter
450 gr Puderzucker
1/2 Tl gemahlener Zimt
1/2 – 1 Tl flüssiges Vanilleextrakt (hier habe ich stattdessen wieder eine Vanilleschote ausgekratzt)

WhoopiePies_manumanie_6Zubereitung:
Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl, Zimt, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben und mischen. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker cremig rühren. Ei und Vanilleextrakt hinzufügen. Nun die Mehlmischung abwechselnd mit dem Apfelmus nach und nach zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und gut verrühren. Den Teig nun etwa 30 Minuten kühl stellen.

Damit die Whoopie Pie-Hälften während des Backvorgangs in Form bleiben, habe ich eine spezielle Silikonform verwendet. Laut Dani kann man dazu aber auch die Muffinförmchen verwenden. Die Vertiefungen der Silikonform mit Butter einfetten und Mehl bestäuben. Etwa 1/2 Tl Teig in jedes Förmchen füllen und 12 – 14 MInuten backen. Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Frischkäse und Butter cremig rühren. Puderzucker sieben und nach und nach zu der Frischkäsemischung geben. Mit Zimt und Vanilleextrakt abschmecken. Die Füllung mindestens 30 Minuten kühl stellen. Die Whoopie Pies mit der Creme füllen.

WhoopiePies_manumanie_7

WhoopiePies_manumanie_4

Winterimpressionen

Winter_5

Letzte Woche hatte es uns wieder so richtig eingeschneit. Am Sonntag wollte ich dann unbedingt an den Bodensee fahren und sehen, wie die winterliche Landschaft da aussieht. Es war unheimlich kalt und grau. Aber wir haben trotzdem einen grosses Stück des Strandweges geschafft. Davon habe ich euch ein paar Fotos mitgebracht.

Winter_4

Winter_1

Als wir noch Kinder waren, sind wir jeden Sommer mehrmals da raus gefahren. Unser Vater meinte immer, wozu wir in die Ferien fahren sollten, wenn der Strand doch gleich vor der Haustüre liegt. Und ich liebe diesen Strand heute noch. Und darum muss jetzt auch Herr Z. dran glauben und mit mir auch im Winter den See erkunden. :-)

Winter_3

Winter_2

Erratet ihr, wo wir am letzten Sonntag waren?

Kuschelkanne…ein warmer Pulli für die Thermoskanne!

Seid ihr gut in die neue Woche gestartet? Ich habe den Tag mit einem Besuch bei meinen Eltern und einem ausgiebigen Spaziergang durch die hübsche Winterlandschaft begonnen. Es tut so gut, den Sonnenschein zu geniessen. Es war sogar warm genug, um eine kleine Rast auf einer Bank zu machen. Da hat nur noch eine Tasse Tee gefehlt.

Das nächste Mal nehme ich meine Thermoskanne mit. Die hat am Wochenende nämlich einen warmen Pulli erhalten. Den habe ich kurzerhand aus Wollresten gehäkelt und sie am Schluss mit einem gestickten Herz verziert. Nun ja, das Sticken muss ich wohl noch üben :-)

Kuschelkanne_1

Ein Spaziergang bei herrlichstem Föhnwetter

Gestern habe ich fleissig häkeln geübt. Stäbchen sind gar nicht so schwer und man kommt gut vorwärts. Ich habe schon einige Quadrate fertig. Als kleine Auflockerung haben mich meine Eltern auf einen herrlichen Spaziergang mitgenommen. Bei wunderschönem Föhnwetter konnte man fast vergessen, dass es noch Januar ist. Wo ist denn der Winter abgeblieben? Nun, mir gefällt’s. :-)

Spaziergang_Collage

DIY Brotkörbchen

Brotkorb_1

Die nächste Weihnachtsbastelei war ein Brotkörbchen. Die Anleitung dazu fand ich in der Beilage einer Zeitschrift. Leider war die Anleitung für mich Anfängerin nicht sehr verständlich. Die Herstellung des Schrägbandes hat mich zur Verzweiflung getrieben. Aber ich habe dann im Internet eine gute Anleitung gefunden. Und zum Schluss sind zwei verschiedene Brotkörbchen entstanden. Eines in weiss, rot, grün und das Zweite in blau, rot, braun. Die Stoffe sind übrigens von Tante Ema. Diese Stoffe finde ich toll und findet man in St.Gallen in der Alja Textil.

Brotkorb_2Habt ihr eure Weihnachtsgeschenke auch selbst gebastelt bzw. genäht? Verratet ihr mir was?

Last Minute Christmas-Shopping am Cash for Trash

Bereits der vierte Cash for Trash Design- und Vintagemarkt findet morgen im Talhof in St.Gallen statt. Wer also noch keine Weihnachtsgeschenke hat, kann sich ab 11.00 Uhr im Talhof eindecken. Über 20 Stände stehen bereit und für die Verköstigung sorgt wieder das Guerilla Café und dazu gibt es leckeren Holunder-Glühwein.

CashForTrashAlles über den Design- und Vintagemarkt findet ihr auf ihrer Facebookseite.

 

E-Mag: Hviit Jul

Emag_1

Ach, es gibt einfach zu viele tolle E-Mags. Aber vorläufig soll das hier, die letzte Präsentation von weihnachtlichen E-Mags sein. Schliesslich braucht man auch mal Zeit, die E-Mags überhaupt zu lesen, Ideen zu ordnen und vielleicht auch umzusetzen. :-)

Emag_4

Emag_2

Emag_3

Emag_5

Heute kommen die schönen Bilder aus dem Hviit Jul Magazin. Hviit kommt aus Norwegen und hat 72 Seiten voll mit tollen Stylingideen, Shoppingtipps, Inspiration und Weihnachtsstimmung bepackt. Aber am Besten schaut ihr selbst.

Emag_6

Emag_7

Emag_8

Emag_9

Das ganze E-Mag gibt es hier zum stöbern.