Pimp my Ikea Playkitchen

Wenn der Herbst so grau und kalt ist, wie es diese Woche der Fall war, dann wandern meine Gedanken schon zum Winter hin und damit auch zu Weihnachten. Und mit Weihnachten kommt natürlich auch die Frage nach den Geschenken auf. Lotta bekommt von uns zu Weihnachten eine Spielküche.

Es gibt ja wunderschöne und niedliche Spielküchen, z.B. die stylische Variante von Brio oder die niedliche Variante von Vertbaudet. Aber preistechnisch schlägt wohl niemand die Spielküche von Ikea. Bei uns wird es die Variante von Ikea werden. Zuerst gefiel sie mir zwar nicht so sehr, aber auf Pinterest habe ich ganz tolle Ideen gefunden, wie man die Ikea Küche etwas pimpen kann, damit diese individueller aussieht. Und zudem passt sie perfekt in die dafür vorgesehene Nische.

Ikea-Dukti-Hack-1

(Bilder von anchorsandhoney.com / babiekinsmag.com)

Ikea-Dukti-Hack-2

(Bilder von buzzfeed.com / apartementtherapy.com)

Wie unsere Spielküche dann am Schluss aussehen wird, weiss ich zwar noch nicht. Aber mir gefällt vor allem die Nummer 2 mit diesen tollen Metrofliesen-Attrappen. Ist doch der Wahnsinn. Etwas Farbe und eine passende Rückwand müssen auf jeden Fall her. Wenn sie soweit ist, zeige ich euch gerne das Resultat.

Noch weitere Spielküchen-Ideen findet ihr beispielsweise über mein Pinterest-Board.

Der Markt mit Selbstgemachtem in St. Gallen

Heute habe ich gleich noch einen Tipp, was ihr an diesem Wochenende unternehmen könnt. Das lässt sich auch gut mit einem Besuch im Textilmuseum verbinden. ;-)

Und zwar findet der vierte Handmade Markt in St. Gallen statt. Ich habe mir den Termin schon sehr lange vorgemerkt und da lasse ich nichts dazwischen kommen. Auch der letzte Handmade Markt war schon toll. Diesmal gibt es einen Wechsel in der Location. Neu findet der Markt mit Selbstgemachtem in der Tonhalle statt. Da ist hoffentlich ein wenig mehr Platz um, um die vielen Stände zu schlendern.

Das letzte Mal hatte es so tolle Sächeli für Kinder. Jetzt kann ich endlich zuschlagen und mein Budget für den März auf den Putz hauen. :-)Flyer_Koffermarkt

Moodboard zum Valentinstag

Morgen ist es wieder soweit und das Blumengeschäft läuft auf Hochtouren. Genau es ist wieder Valentinstag. In der Blogwelt laufen die Basteleien und Ideensammlungen für den Valentinstag schon seit Wochen heiss. Ich finde ja, dass es sehr schön ist, wenn der Valentinstag nicht spurlos an einem vorüber geht. Es muss ja nicht immer ein riesen Geschenk sein und auch keine Blumen. Aber vielleicht ein kleiner Moment zu Zweit, in dem man sich wieder bewusst daran erinnert, wieso man sich liebt und was man am Anderen so schätzt. Dazu vielleicht eine kleine Geste. Nichts teures, eher etwas selbstgemachtes.

Die schönsten Ideen habe ich mir auf meinem Pinterest-Board festgehalten. Falls ihr noch ein paar Last-Minute-Ideen braucht, hüpft doch mal rüber.

Moodboard_VDay_manumanie
1. Hübsche Verpackungen für Schokoladentafeln zum ausdrucken via Oleander and Palm
2. Leckerer Toast in Herzform via Polkadot Prints
3. Ein mit Kreuzstich besticktes Geschirrtuch via Oleander and Palm
4. Eine bemalte Fussmatte via Be Crafty
5. Mit Marmelade gefüllte Herzen via The Sweetest Occasion
6. Ein wunderhübscher Love-Print zum ausdrucken via The Sweetest Occasion

Ich wünsche euch Allen einen wunderschönen und sonnigen Valentinstag!

Weihnachtliche Orangenmarmelade

Dieses Jahr bin ich nicht so fleissig im Geschenke machen. Dabei liebe ich es Geschenke zu machen und zu verpacken. Irgendwie fehlte mir einfach die Zeit und Muse. Seit im Hause manumanie aber der Christbaum steht, zieht auch hier die Weihnachtsstimmung langsam ein.

Da sich in der heutigen Zeit die Leute sowieso das Meiste selbst kaufen, wird es immer schwieriger ein passendes Geschenk zu finden. Deshalb verschenke ich gerne Kleinigkeiten aus der Küche. Dieses Jahr habe ich mir in den Kopf gesetzt Orangenmarmelade zu machen. Dabei ist eine weihnachtliche Orangenmarmelade nach einem Rezept von Lecker.de entstanden. Leider ist sie nicht ganz so fest geworden. Wer also das Rezept ebenfalls ausprobieren möchte, empfehle ich etwas mehr Gelierzucker zu verwenden. Ich verschenke sie jetzt einfach mit dem kleinen Hinweis die Marmelade mit dem Löffelchen auf das Brot aufzutragen. :-)Orangenmarmelade_manumanie_1

Wohlfühlwohnen {Verlosung}

Schön das ihr so fleissig an der Verlosung für das neue Buch ‚Wohlfühlwohnen – Kreativprojekte für ein gemütliches Zuhause‚ mitgemacht habt. Das Buch scheint auf Anklang zu stossen. Leider kann natürlich nur Eine gewinnen. Für die Verlosung habe ich alle Namen auf kleine Kärtchen geschrieben und sie in einem Topf gemischt. Es soll ja schliesslich fair zugehen. :-)Verlosung_manumanie_1Trommelwirbel….und gewonnen hat…

Verlosung_manumanie_2Sandra!

Herzlichen Glückwunsch liebe Sandra! Schon bald darfst du dich über ein Exemplar von ‚Wohlfühlwohnen‘ in deinem Briefkasten freuen. Ich werde dich gleich noch persönlich anschreiben.

Verlosung_manumanie_3Vielen Dank an Alle die mitgemacht haben. Vielleicht kann ich euch schon bald das nächste Give-Away anbieten. ;-)

Wohlfühlwohnen – ein Buch mit vielen DIY-Ideen für ein gemütliches Zuhause & {Give-Away}

Wohlfuehlwohnen_manumanie_1.1Vor einigen Wochen hat mich der Verlag Edition Michael Fischer angeschrieben und gefragt, ob ich nicht Lust hätte ihr neu veröffentlichtes Buch ‚Wohlfühlwohnen: Kreativprojekte für ein gemütliches Zuhause‘ zu testen und darüber einen kurzen Beitrag zu schreiben. Natürlich hatte ich Lust! Ich fand das alles ganz schön aufregend. Und schwupps hatte ich mein eigenes kostenloses Rezensionsexemplar in meinem Briefkasten. Ich war schon ganz gespannt, was sich die Autorin, Joanna Gosling, alles ausgedacht hat.

Wohlfuehlwohnen_manumanie_2

Als ich zuerst das altbewährte Google-Orakel nach Joanna Gosling befragte, war ich mir nicht ganz sicher, ob ich denn die richtige Person gefunden hatte. Moderatorin der BBC News?  Das klingt nicht gerade sehr kreativ. Aber mit ihrem zweiten Buch ‚Wohlfühlwohnen‘ zeigt Joanna Gosling eine andere Seite von sich. Sie liebt es wohl ihr Zuhause so zu gestalten, dass es gemütlich und einladend wirkt. Möchten wir doch alle in unserem Zuhause ein bisschen der Welt draussen entfliehen und uns einfach rundum wohlfühlen und abschalten können. Und das können wir mit einer individuellen Gestaltung und Dekoration am Besten. Mit ihren Anleitungen zum Basteln, Werken, Backen und Kochen gibt sie uns diesen Gedanken mit nach Hause.Wohlfuehlwohnen_manumanie_3

Der Einband des Buches finde ich schon mal ganz klasse. Mir gefallen die Farben sehr, das Cover sieht sehr ansprechend aus und ich mag es, wenn man mit der Hand darüber streicht und die Buchstaben leicht abstehen. Ich weiss nicht genau, wie man dieser Art des Drucks sagt, aber ihr wisst bestimmt was ich meine. :-) Ich liebe einfach schöne Bücher und könnte stundenlang darin herumblättern und schmöckern. Es ins Regal stellen und später wieder hervorholen um nochmals darin zu schmöckern und wieder neue Sachen zu entdecken. *eeeks*Wohlfuehlwohnen_manumanie_6

Auch das Innenleben des Kreativbuches ist wirklich hübsch gestaltet. Ich mag das dicke, matte Papier. Ich mag das Inhaltsverzeichnis und die Aufmachung der Bilder. Alles sehr stylish und zeitgemäss gestaltet. Die Anleitungen sind wirklich einfach erklärt und gespickt mit zusätzlichen interessanten Infos und Tipps. Was ich allerdings etwas schade finde, und das ist wirklich das einzige Manko, ist, dass es leider nicht zu jeder Anleitung ein Bild gibt. Ich orientiere mich sehr stark an Bildern. Ich möchte einfach zu gerne sehen, wie das Endprodukt in etwas aussehen sollte.

Wohlfuehlwohnen_manumanie_5Meine Mutter hat noch einen ganz wichtigen Punkt angesprochen, als ich ihr das Buch gezeigt habe. Und zwar sind alle Projekte leicht umzusetzen und dies mit einfachsten Mitteln. Materialien und Werkzeug, die man meist bereits zu Hause hat oder zumindest sehr kostengünstig im Supermarkt oder auf dem Flohmarkt erwerben kann. Das ist ein riesen Plus. Ich habe mir schon zwei Ideen ausgesucht, die ich ebenfalls umsetzen möchte. Zum einen den Bügelbrett-Bezug und die Kerzen in alten Porzellantassen. Und nicht zu vergessen das Schokoladen-Karamell-Konfekt, welches wirklich sehr lecker aussieht. Und zu gerne hätte ich auch so einen hübschen Korb für den Weihnachtsbaum. Huch, das sind ja doch mehr als zwei Ideen! Ich versuche gleich diese Woche noch einen Abstecher ins Brocki zu machen und gehe auf die Pirsch nach schönen Tassen. :-)Wohlfuehlwohnen_manumanie_4

Wohlfuehlwohnen_manumanie_7

Alles in allem kann ich euch das Buch wirklich ans Herz legen. Ein wunderschönes Kreativbuch. Der Verlag ist so nett und stellt mir ein weiteres Exemplar zur Verfügung, welches ich an meine Leserinnen und Leser verlosen darf. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst mir bitte bis zum 18. August 2014 einen Kommentar zu diesem Post. Am liebsten mit Emailadresse, damit ich euch kontaktieren kann. Hopp hopp ab in den Lostopf mit euch!

DIY Chevron-Häkelkissen

DIY_Haekelkissen_manumanie_1So liebe Leserinnen und Leser, als ich auf der Suche nach hübschen Kissen für unser neues Zuhause war, haben mir ganz viele geschrieben, dass ich diese doch selbst machen soll. Nun ja, ich konnte nicht so lange warten und so sind doch einige Kissenbezüge eingezogen, die ich im Internet bestellt habe. Doch jetzt ist endlich das erste selbst gemachte Kissen fertig geworden. Jetzt wo die neue Wohnung einigermassen eingerichtet ist, kommt auch die Zeit und Muse wieder, mich mehr kreativ zu betätigen. Dank der aktuellen Mollie Makes Ausgabe (10/2014) habe ich mir einen Kissenbezug in Chevron-Optik gehäkelt. Die Rückseite ist aus Stoff. Ich hatte richtig Lust wieder etwas zu häkeln und da kam mir die Anleitung gerade recht.

DIY_Haekelkissen_manumanie_2

Zu Beginn wollte ich eigentlich nur mal ausprobieren, ob ich ein Zick-Zack-Muster hinkriege und dann hat mich das Häkelfieber gleich gepackt. Leider habe ich dabei nicht beachtet, dass ich nur mit Restwolle begonnen habe. Also schnell nochmal zum Supermarkt gespurtet und mir Nachschub geholt. Das hat leider zur Folge, dass die Wolle nicht gleich dick war. Ein kleiner Schönheitsfehler. :-) Die nächste Herausforderung stellte der Abschluss dar. Gemäss Anleitung sollte man die letzte Naht mit Hohlstich zusammen nähen. Und ehrlich gesagt bin ich aus allen Anleitungen, welche ich im Internet gefunden habe, nicht ganz schlau geworden. Ich habe jetzt meine eigene Variante eines Hohlstichs gemacht. Bei Gelegenheit muss ich mal Jemanden fragen, der sich damit gut auskennt. Wäre gut, wenn ich diesen Stich in Zukunft anwenden könnte. DIY_Haekelkissen_manumanie_3Wie findet ihr mein neues Häkelkissen?

Ein Besuch im Vitra Design Museum

Vitra_manumanie_7

Auf dem Rückweg von Strasburg ging es noch in Weil am Rhein vorbei. Da befindet sich nämlich der Vitra Campus. Auf dem grossen Areal befindet sich einzigartige Architektur und ist zur Anlaufstelle für Designliebhaber geworden.

Vitra_manumanie_2

Vitra_manumanie_3

Im Vitra Design Museum findet zurzeit die sehr interessante Ausstellung Lightopia statt. Wie der Name schon sagt, geht es in der Ausstellung um das elektrische Licht. Im letzten Jahrhundert hat das elektrische Licht unser aller Leben revolutioniert. Die Ausstellung zeigt die Veränderungen in unseren Städten, in unseren Lebens- und Arbeitsformen auf. Das elektrische Licht war sehr zentral für die Entwicklung der Industrie, der Medizin und der Kommunikation. In positiver und negativer Form. Als negatives Beispiel kann hier die Lichtverschmutzung genannt werden. Heute ist Licht 24 Stunden täglich auf Knopfdruck erhältlich. Zumindest in unserer westlichen Welt. Das beeinflusst unser Hormonhaushalt und die Auswirkungen auf den Lebensraum der Tierwelt ist noch nicht abzuschätzen. Ich könnte hier noch ganz viel aufführen. Auf jeden Fall war die Ausstellung wirklich sehr spannend.

Zudem war auch die Ausstelung über die Ikonen des Leuchtendesigns sowie das Licht als Kunstobjekt faszinierend.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 16.03.2014.

Vitra_manumanie_4

Vitra_manumanie_5

Im Vitra Haus haben wir uns zuerst ins Vitra Café gesetzt. Nach all den deftigen Gerichten in Strassburg war es herrlich da. Alles schön klar und hell. Und das Kürbisrisotto war so zart, dass es auf der Zunge fast verging.

Im Anschluss haben wir unseren Rundgang durch das Vitra Haus gestartet. Dabei kann man durch vielfältige Möbelarrangements spazieren. Dabei werden Designklassiker und auch aktuelles Möbeldesign alltagstauglich präsentiert. Das fand ich ganz toll. Endlich konnte ich mich mal auf all die Designklassiker setzen und selbst beurteilen, wie bequem die sind.

Vitra_manumanie_1

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Str. 2
D-79576 Weil am Rhein
www.design-museum.de

Zarte Stickkunst von Carambouilles

Letztens bin ich auf einen ganz besonders hübschen Shop bei Etsy gestossen. Er heisst Carambouilles. Ich bin ganz hin und weg von der zarten Stickkunst. Das kleine Mädchen mit dem Regenschirm und das Mädchen mit dem Herbstlaub hat es mir besonders angetan. Ich würde so gerne sticken können. Aber da muss ich wohl zuerst mit etwas einfacherem beginnen. So ein paar hübsche Stickrahmen an der Wand hätte ich schon lange gerne. Eigentlich habe ich schon alle nötigen Materialien zu Hause, jetzt muss ich mich nur noch aufraffen. :-)

HoopArt_2

Der Name ‚Carambouilles‘ hat die Grafikdesignerin aus Frankreich gewählt, weil er so schön klingt. Es beinhaltet zwei Wörter ‚Carambar‘, die leckeren Karamellriegel, welche wir noch aus Kindertagen kennen, und ‚Bouilles‘, das (so wie ich es verstehe) für die süssen Pausbacken der Kinder steht.

HoopArt_3

Ihre liebe für Kreatives hat Tanpopo in Japan entdeckt, wo Sie lebte, bis sie 17 Jahrte alt war. Jetzt lebt Sie mit ihren Lieben in Paris. Bei Etsy gibt es einen kleinen Bericht über Carambouilles – wie Tanpopo zu den Stoffen und Farben für Kinder kam.

HoopArt_1

Etsy-Shop: www.etsy.com/de/shop/Carambouilles
Facebook: www.facebook.com/pages/Carambouilles
Blog: www.carambouilles.com 

Mein DIY in der Laura Wohnen kreativ

Heute noch ein kurzer Einschub in eigener Sache. Mein DIY mit den bestempelten Stoffservietten ist in der aktuellen Ausgabe der Laura Wohnen kreativ abgebildet. Trotz des kleinen Schreibfehlers habe ich mich riesig gefreut. Zwar ist der Beitrag klein, aber immerhin bin ich mit Eva Brenner in einer Zeitschrift. :-) Die Redaktion hatte mich angefragt und als es dann soweit war ein druckfrisches Belegexemplar zu mir in die Schweiz geschickt. Super lieb. Dankeschön!LauraWohnenKreativ_manumanieÜbrigens kann ich die Zeitschrift auch wirklich empfehlen. Der Preis ist günstig und es hat viele tolle DIY und Dekoideen im Heft. Es hat mich wirklich sehr angesprochen.