Fernweh

Es ist Sommer. Sommer ist Reisezeit. Ein Grund dafür, warum die Stadt ein bisschen ausgestorben wirkt. Entweder sind die Leute verreist oder aber räkeln sich im Schwimmbad. Bei dieser momentanen Hitzewelle kann man auch nicht viel anderes machen. Und am Wochenende erwarten uns stolze 34° Grad.

Fernweh_Norwegen_manumanie

Mein Mann und ich haben diesen Sommer leider keine Ferien. Dafür haben wir bereits einen Weihnachtsurlaub geplant. Wir werden für einige Tage nach Strasbourg fahren. Da wollen wir schon lange mal hin. Zur Weihnachtszeit soll es da besonders hübsch sein. Weihnachtsmärkte besuchen, Glühwein trinken und tolle Restaurants besuchen. Ich freu mich schon riesig.

Aber jetzt brauche ich eure Hilfe. Hat jemand, irgendjemand noch ein paar Tipps für uns? Ein besonderes Restaurant, einen schönen Aussichtspunkt, einen ausgeflippten Shop? Immer her mit euren Ideen.

In der Zwischenzeit träum ich mich weg…und zwar an diesen wunderschönen See auf dem Bild oben. Der See liegt mitten in Norwegen. Gleich daneben haben wir unser Wohnmobil abgestellt und eine Picknickpause gemacht. Und weil es da so wunderschön war, haben wir die Rast noch etwas ausgedehnt. Da wäre ich jetzt  gerne.

Wie ist es mit euch? Verbringt ihr eure Sommerzeit in der Heimat oder zieht es euch in die weite Welt hinaus?

August – according to my Instagram Pictures

Eigentlich wollte ich als Titel so was wie „Home sweet Home“ schreiben, aber dann war doch das gestrige Festival präsenter und was ist eigentlich mit Fotos von den Flitterwochen? So viele neue Eindrücke und Ideen, dass ich gar nicht weiss, wie ich mich hier zurückmelden soll. Daher entschied ich mich für einen kleinen Monatsrückblick, der gleichzeitig ein erster Eindruck von unserer Reise ist.

Nein, nicht Karibik sondern Lofoten. – Französisches Essen in Tromsø.

Die kleinen Füchse waren immer mit dabei. – Mit Höchstgeschwindigkeit durch den Märchenwald in Vilhelmina (Moskito-Angriffe).

Gemütliche Stunden im Nationalpark beim Hallingsåfallet.

Einkaufsbummel in Sundsvall. – Draisine fahren in Bengtsfors.

Ein Tag in den Dünen von Tylösand. – Die schwedische Ausgabe der Lantliv.

Malmöfestivalen – Kaffeepause vor der Bootstour in Malmö.

Einer der letzten Sonnenuntergänge in Schweden. – Zurück in der Heimat gleich ein frisches Bad im Bodensee genossen.