Meine Sommerlektüre

Einen wunderschönen 1. August wünsche ich euch Allen. Was habt ihr für heute so geplant? Also ich werde in erster Linie meine neuen Heftchen lesen und durchstöbern. Meine liebe Schwester hat mir aus ihrem Schwedenurlaub ganz viele Wohnmagazine mitgebracht.  Jippiie!

Sommerheftchen_manumanie

Wunderschönes Keramikgeschirr aus Schweden

Als diese Woche Holly Becker von decor8 das tolle Keramikgeschirr von Mia Blanche postete, setzte bei mir schlagartig die Schnappatmung ein. So wunderschön. Genau mein Geschmack. Würde wunderbar in meine Traumküche passen, die ich nicht habe. Und hab ich es schon gesagt…wunderschön!

12197-192dcccf1b3a4bd6804cb7da58a9d2d8

12197-65fbc213165d4881a54054d9c196169c

12197-9bee33e1be3546b8aa8003916f000299

Ich liebe die frischen Farben und natürlich die abgebildeten Dala-Pferdchen. Alles ist handgefertigt und sogar Spülmaschinenfest. Perfekt und jedes Stück einzigartig. Ich musste auch gleich meinem Mann von dem tollen Keramikgeschirr aus Schweden vorschwärmen.  :-)

12197-3761726e172647d0bf872e2bb251059d

12197-0fb2a73c63614786b61fd6b428394039

12197-5f9f587cb3b143a4a144ba5c5eb02a6a

(Alle Bilder via Mia Blanche Keramik)

Webseite & Shop: Mia Blanche Keramik

Samische Klänge von Sofia Jannok

Am Dienstag habe ich euch die süsse Lok auf dem Weg ins All gezeigt. Auch heute zeige ich euch ein Video, dass mir Oli empfohlen hat. Und zwar ist es ein Musikvideo. Darin seht ihr die schwedisch-nordsamische Sängerin Sofia Jannok. Ich bin ganz hingerissen und hab mir sofort das ganze Album bei iTunes gekauft. Höre ich nicht gerade mein Hörbuch, so beschalle ich die Wohnung mit den Liedern von Sofia Jannok. Bei manchen Liedern kann ich kaum ruhig sitzen bleiben und bei manchen Liedern möchte man einfach nur der Winterlandschaft zusehen und seinen Gedanken nachhängen. Ihr müsst unbedingt reinhören!

Und ja Oli…die Haarschleife gefällt mir auch ;-)

August – according to my Instagram Pictures

Eigentlich wollte ich als Titel so was wie „Home sweet Home“ schreiben, aber dann war doch das gestrige Festival präsenter und was ist eigentlich mit Fotos von den Flitterwochen? So viele neue Eindrücke und Ideen, dass ich gar nicht weiss, wie ich mich hier zurückmelden soll. Daher entschied ich mich für einen kleinen Monatsrückblick, der gleichzeitig ein erster Eindruck von unserer Reise ist.

Nein, nicht Karibik sondern Lofoten. – Französisches Essen in Tromsø.

Die kleinen Füchse waren immer mit dabei. – Mit Höchstgeschwindigkeit durch den Märchenwald in Vilhelmina (Moskito-Angriffe).

Gemütliche Stunden im Nationalpark beim Hallingsåfallet.

Einkaufsbummel in Sundsvall. – Draisine fahren in Bengtsfors.

Ein Tag in den Dünen von Tylösand. – Die schwedische Ausgabe der Lantliv.

Malmöfestivalen – Kaffeepause vor der Bootstour in Malmö.

Einer der letzten Sonnenuntergänge in Schweden. – Zurück in der Heimat gleich ein frisches Bad im Bodensee genossen.

Urlaubserinnerungen zur Wohnungsdekoration

Ihr habt euch sicherlich schon gefragt, wozu ich so viele Herzen ausgeschnitten habe. Die meisten werden wohl richtig geraten haben. Aus den vielen Papierherzen sind zwei Bilder zur Verschönerung unseres Korridors entstanden.

Dazu habe ich aus einer Landkarte und einem Reiseprospekt typisch schwedische Bilder ausgewählt und daraus grosse und kleine Herzen ausgeschnitten. Als Hintergrund habe ich ein etwas dunkleres Papier in der Papeterie gekauft und zugeschnitten. Die Rahmen sind passenderweise von Ikea :-). Die Bilder erinnern uns an unseren letzten Schwedenurlaub und machen zugleich Lust auf den nächsten Abstecher in den Norden.

Unser Korridor ist leider etwas dunkel. Ich kann euch heute leider keine besseren Fotos anbieten.

Meine Wunschliste für Midsommar

Bald ist es soweit. Am 24. Juni feiern die Schweden ihr traditionelles Midsommar Fest. Dieses Jahr sind wir zwar nicht in Schweden in den Ferien. Wir möchten jedoch trotzdem mitfeiern. Im Netz habe ich schon einige Dinge erspäht, die perfekt für ein gemütliches Midsommar Fest wären. Und natürlich alles in meinen Lieblingsfarben weiss und blau. :-)

1. Cobalt Large Jug; 2. Emma Bridgewater Blue Stripes; 3. All Star Light von Converse; 4. Tunnbröd und Knäckebrot von Ikea; 5. Wimpelkette (selber nähen)

Mein Blogwatch richtet sich heute gen Norden

Schon seit einigen Jahren lerne ich Schwedisch. Und nein, ich bin keine Schwedin und nein, mein Freund ist auch kein Schwede. Aber wir mögen beide die skandinavischen Länder und sind begeistert vom schwedischen Landleben. An Regentagen können wir uns unter der Wolldecke verkriechen und endlos lange Einrichtungszeitschriften durchblättern. Die Lantliv ist natürlich unser Favorit. Doch es gibt auch andere tolle Zeitschriften.

Auf unserer letzten Schwedenreise waren wir bereits das erste Mal froh um ein wenig Schwedischkenntnisse. Hoch im Norden ist Englisch dann doch nicht mehr so verbreitet. Und jetzt habe ich endlich eine weitere tolle Verwendung für mein Schwedisch gefunden. Immer öfters lese ich nun schwedische oder auch mal norwegische Blogs. Jetzt bin ich nicht nur von den hübschen Bildern und dem nordischen Landleben begeistert, sondern auch vom übrigen Inhalt :-)

Hier mein absoluter Favorit: Helt Enkelt

Kanelbullar und andere Leckereien

Ihr wisst ja, wie gerne ich schwedische Kanellbullar esse. Mhmmm…! Da bin ich letztens auf das tolle Kochbuch von Kristina Eriksson gestossen «Kanelbullar och annat nybakat».  Was gibt es besseres als der frische Duft von Kanelbullar mit einem Hauch von Zimt. Und das beste….in diesem Buch werden einige alte Rezepte aus Grossmutter-Rezeptkiste verraten. Ein wahrer Schatz. Dieses Buch hüpft gleich ganz nach oben auf meine Wunschliste.

Meine Musik fürs Wochenende – The Sounds

Am 29. März 2011 erscheint das neue Album von The Sounds ‚Something To Die For‘. Ich kann es kaum erwarten und höre schon mal das erste Lied rauf und runter an. Die hübschen Schweden haben es mir angetan. Jedes Konzert ist einfach unglaublich!

Und übrigens spielen The Sounds dieses Jahr am Southside Festival.


Das neue Album könnt ihr hier Pre-ordern.

Eine weitere Entdeckung der schwedischen Musikszene – Lykke Li

Seit einigen Monaten befindet sich der Song ‚Little Bit‘ von Lykke Li auf meinem IPod. Und jetzt wollte ich endlich mehr von der schwedischen Sängerin wissen.

Lykke Li hat zuerst Malerei und Mode als Ausdrucksform für Ihre Kunst ausprobiert, bevor Sie sich für die Musik entschied. Ein gute Entscheidung :-) 2008 ist Lykke Li mit ihrem ersten Album ‚Youth Novels‘ nämlich direkt auf Platz 3 in den schwedischen Charts eingestiegen. Ein toller Erfolg für die 25-Jährige Stockholmerin. Ganz gespannt bin ich auf ihr neues Album ‚Wounded Rhymes‘, welches am 28. Februar veröffentlicht wird. Ihre aktuellen Projekte könnt ihr auf Ihrem Blog verfolgen.